Naturpark Jauerling-Wachau

„Am Dach der Donau“

Der Naturpark Jauerling-Wachau ist mit 11.558 ha der zweitgrößte Naturpark Niederösterreichs. Er verbindet die Region UNESCO-Weltkulturerbe Wachau mit der Region Südliches Waldviertel. Der Naturpark wurde im Jahr 1973 gegründet und umfasst die sieben Naturparkgemeinden Aggsbach-Markt, Emmersdorf, Maria Laach, Mühldorf, Raxendorf, Spitz und Weiten.

Das Besondere am Naturpark Jauerling-Wachau ist neben seiner einzigartigen Lage zwischen Donau und südlichem Waldviertel die Kulturlandschaft mit ihren versteckten Schätzen. Neben dichten Wäldern findet man in der Offenlandschaft einzigartige Wiesen mit Orchideen und Schwertlilien, Ackerflächen, die übersäht sind von Korn- und Mohnblumen, viele kleinere und größere Fließgewässer und zahlreiche Wanderwege mit wunderschönen Aussichtspunkten. Im Naturpark Jauerling-Wachau findet man das Federgras, 30 verschiedene Orchideenarten, über 100 Schmetterlingsarten, seltene Vögel wie den Wanderfalken, Uhu, Schwarzstorch und Wiedehopf. Aber auch Luchs und Wildkatze sind hier beheimatet. In vielen Bereichen des Naturparks findet sich die Smaragdeidechse, das Wappentier der Wachau. Sie liebt besonders die ökologisch sehr wertvollen Trockensteinmauern.

Alle Wanderwege sind beschildert. Sie stehen über eine interaktive Karte auf der Homepage des Naturparks zur Verfügung. Eine Wanderkarte ist kostenlos bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich.

Unsere Bildungsangebote werden von zertifizierten Naturvermittlern, Wald- und Kräuterpädagogen, Landwirten, Imkern und Jägern vermittelt. Die Angebote sind primär für Volksschulen gedacht, können aber auch gerne an jüngere und ältere Zielgruppen vom Kindergarten bis zur Maturaklasse angepasst werden.

2019-03-08T11:42:52+01:00