Jauerlinger Saftladen wird mit VIKTUALIA-Award ausgezeichnet!

Der Naturpark Jauerling-Wachau erhielt am Freitag, den 22. November bei einer feierlichen Preisverleihung in Wien für sein langjähriges Projekt „Jauerlinger Saftladen“ den VIKTUALIA Award durch Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek.

Wien/Maria Laach – „Unsere VIKTUALIA Preisträgerinnen und Preisträger sind starke Vorbilder gegen den Wegwerf-Trend“, betonte Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek bei der Auszeichnung der herausragenden Ideen und Projekte gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Der begehrte Award des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus wird im Rahmen der Ressort-Initiative „Lebensmittel sind kostbar!“ in insgesamt sechs Kategorien verliehen und steht für den verantwortungsbewussten Umgang mit kostbaren Ressourcen. „Die innovativen Projekte zeigen eindrucksvoll, wie wir Lebensmittelabfälle entlang der gesamten Wertschöpfungskette reduzieren können. Jede Österreicherin und jeder Österreicher kann mit Ideen wie dieser dazu beitragen, CO2 Emissionen zu senken und Lebensmittel verantwortungsbewusst zu nutzen. Der Award soll auch in Zukunft zur Nachahmung anregen und zu weiteren Maßnahmen inspirieren.“, so Patek.

Lebensmittel sind kostbar! – „Jauerlinger Saftladen“ als Vorzeige-Projekt

Das Projekt „Jauerlinger Saftladen“ verbindet die sieben Naturparkgemeinden und ihre Schulen, deren Kinder jedes Jahr Äpfel sammeln und diese zu einem gemeinsamen Apfelsaft pressen lassen. Seit 2011 beteiligen sich pro Jahr ca. 200 Kinder, Lehrkräfte und Eltern aus der Naturparkregion. Sie sammeln Äpfel für 2.000 bis 3.000 Liter Apfelsaft jährlich, der den Schulen für die gesunde Jause zur Verfügung gestellt wird. Das Etikett der Flaschen wird im Rahmen eines schulübergreifenden Malwettbewerbs von den SchülerInnen selbst gestaltet. „Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung für unsere Arbeit in den letzten 8 Jahren und geben die Anerkennung an alle weiter, die dieses Vorhaben jedes Jahr ermöglicht haben: den 7 Naturparkgemeinden, den motivierten Kindern und Lehrkräften der Schulen im Naturpark, den Grundbesitzern, die uns auf ihren Flächen sammeln lassen und allen Kooperationspartnern, die uns über die Jahre bei der Umsetzung des Projektes unterstützt haben“, erläutert Edmund Binder, Obmann des Naturparkvereins. Der Jauerlinger Saftladen wird durch die EU und das Land Niederösterreich gefördert und wird aktuell in Kooperation mit Blühendes Österreich, der Arche Noah und der Kunstmeile Krems durchgeführt.

Der Jauerlinger Saftladen ist ein Vorzeigeprojekt, das bei den Kindern die Wertschätzung gegenüber dem Lebensmittel Apfel steigert und das Bewusstsein dafür weckt, wie viel Arbeit in der Produktion eines Obstsaftes steckt. Die Kinder verbringen Zeit in der Natur und produzieren ihren eigenen Saft, ohne die Verwendung von Plastikflaschen. Ein Projekt, das darüber hinaus eine ganze Region involviert“, begründete die hochkarätige Jury die Auszeichnung des Projekts. Durch die Veranstaltung führte Moderatorin Barbara Stöckl.

 

Foto: (@BMNT/Christian Husar)

Von links nach rechts: Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek, Claudia Nowak, Ricarda Gattringer & Mathilde Stallegger vom Naturpark-Team, Christine Hochholdinger, Leiterin der Abteilung Abfallvermeidung im BMNT

Presserückfragen und Kontakt

Mathilde Stallegger, mathilde.stallegger@naturpark-jauerling.at, 02712 20332

 

2019-11-26T15:56:01+01:00 November 26th, 2019|Aktuelles, Allgemein, Presse|