Mühldorf liegt strategisch günstig am Zusammenfluss von mehreren Bächen in den Spitzer Bach am Beginn des Spitzer Grabens. Dieser Graben ist ein Verbindungstal zwischen der Wachau – Gemeinde Spitz – und dem Waldviertel. Die mächtige und romanische Burg Oberranna aus dem 12. Jhd. steht stellvertretend für die historische Bedeutung Mühldorfs.

Mild weht die Donauluft durch den Spitzer Graben nach Mühldorf und vermischt sich mit der kühlen Brise aus dem Norden. Das lässt die Trauben besonders fruchtig und die Marillen besonders aromatisch gedeihen. Bis hierher, zum Fuße des Jauerling, führt auch der Welterbesteig Wachau auf dem „Panoramaweg Spitzer Graben“, einem vom örtlichen Marillen und Weinbauverein „Marivino“ gestalteten und betreuten Weg. Symbol des Ortes ist der Mühlstein. Denn am Spitzer Bach wurden einst unzählige Wasserräder, Sägen, Hammerwerke und eben auch Mühlen betrieben. Fast so alt wie die spätgotische Wehrkirche von Trandorf und die Pfarrkirche St. Margaretha in Niederranna ist die Bäckerei. Familie Stummvoll erhält sie als Bäckereimuseum und bäckt einmal im Monat im fast 400 Jahre alten Lehmofen Brot. So gestärkt geht es zum barocken Kalvarienberg, dessen Stationen von den Mühldorfern vor einigen Jahren liebevoll restauriert wurden, und weiter zur stolzen Burg Oberranna. Sie kann sich rühmen, nie erobert worden zu sein. Höhepunkt ist hier – neben Taverne und Aussichtsterrasse – die fast eintausend Jahre alte Georgskapelle, mit ihrer romanischen Krypta. Die Burg selbst ist seit einigen Jahren ein stilvolles Hotel.

Der Spitzer Graben ist das Tal der Superlative. Neben den höchsten und steilsten Weinterrassen der Wachau findet sich hier auch die erste und damit älteste Raiffeisenbank Österreichs. Ein Meilenstein der bäuerlichen Geschichte: In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die revolutionäre Genossenschaftsidee des Friedrich Wilhelm Raiffeisen auch in Österreich aufgegriffen. 1886 entstand die erste Raiffeisenbank in Mühldorf in der Wachau – 13 Jahre vor Gründung des Österreichischen Raiffeisenverbandes.

Informationen
Gemeindeamt Mühldorf
Tel.: 02713-8230
Email: gemeinde@muehldorf-wachau.at
Hoemapage: www.muehldorf-wachau.at