Für Gläubige und Adelige war die Waldviertler Marktgemeinde Raxendorf seit dem Mittelalter ein gutes Plätzchen. Erstere fanden Trost in der Wallfahrtskirche in Heiligenblut. Zweitere waren nach der Rettung des Herzogs von Österreichs (nach einer Sage Friedrich II. der Streitbare) dem Ort besonders gnädig und verliehen Raxendorf mehrmals ein Freigericht „publicum placitum liberorum“.

Die Naturparkgemeinde liegt am Westhang des Jauerlings im Wehrbachtal und verteilt sich auf 30 kleinere Ortschaften und dutzende alte Bauernhöfe.Das kulturelle und spirituelle Herz Raxendorf ist die Wallfahrtskirche Heiligenblut im gleichnamigen Weiler. Die Wallfahrtskirche ist ein gotisches Kleinod und besticht durch seine filigrane Gewölbestruktur und zugleich durch seine Schlichtheit. Die Burgruinen Eckhardstein (auch „Sassenschlössl“ genannt) und Hausegg belegen zusätzlich die wichtige historische Stellung der heutigen Naturparkgemeinde Raxendorf.

Informationen:
Gemeindeamt Raxendorf
Tel.: 02758-7232
Email: marktgemeinde@raxendorf.at
Homepage: www.raxendorf.at