Köferinger-Rundweg

Wandertour ausgehend von Willendorf, Bushaltestelle B3

Höhenprofil

4,30 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: leicht
  • Strecke: 4,30 km
  • Aufstieg: 227 Hm
  • Abstieg: 228 Hm
  • Dauer: 1:30 h
  • Niedrigster Punkt: 208 m
  • Höchster Punkt: 383 m
Eigenschaften
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Details für: Köferinger-Rundweg

Kurzbeschreibung

Unsere Wanderung startet von Willendorf, das durch die altsteinzeitliche Frauenfigur "Venus von Willendorf" bekannt wurde. Hier können wir das bezaubernde Museum zur Altsteinzeit "Venusium" besuchen und an der Fundstelle der Venus 25.000 Jahre Menschheitsgeschichte zurückverfolgen. Zuerst entlang des Willendorfer Baches folgen wir einer kleinen Asphaltstraße ins liebliche "Bergdorf" Köfering mit einem Glockenturm und einem Maria Muttergottes Bildstock. Es erwarten uns atemberaubende Aussichten auf die sagenumwobene Ruine Aggstein am gegenüberliegendem Donauufer. Über einen herrlichen Wiesenweg und über einen Hohlweg erreichen wir Groisbach und wandern zwischen Wiesen und Marillengärten nach Willendorf zurück.  Der Wanderweg ist einheitlich und durchgängig mit gelben Tafeln beschildert.

Startpunkt der Tour

Willendorf, Bushaltestelle B3

Zielpunkt der Tour

Willendorf, Bushaltestelle B3

Wegbeschreibung für: Köferinger-Rundweg

Unsere ca. 4,5 km lange Wanderung führt uns vom Ortseingang in Willendorf geradeaus Richtung Norden - bis Köfering folgen wir nun auch dem Weitwanderweg Jauerling-Runde mit gelber Farbmarkierung. Am Gasthof "Zur Venus" gehen wir links und nach 10 m gleich wieder rechts am "Venusium" vorbei und unter der Wachaubahn durch. (Wer den Fundort der "Venus von Willendorf" besuchen will, kann jetzt rechts gehen.) Wir folgen der kleinen Asphaltstraße geradeaus bergauf dem Willendorfer Bach entlang, der zuerst linker Hand fließt und später zu unserer Rechten. Wenn die Straße eine Linkskurve beschreibt, folgen wir dieser durch einen Buchenmischwald. Bald kommen wir zu Weingärten, der Ried Sattel, und einem Bankerl, von dem aus uns das erste Mal ein atemberaubender Blick auf die Ruine Aggstein am gegenüberliegendem Donauufer erwartet. Wir gehen immer die Asphaltstraße entlang (parallel zur Jauerlingrunde). Kurz vor dem Dorf Köfering teilt sich die Straße Y-förmig und wir folgen links bergab der Asphaltstraße. Zwischen Marillenbäumen und Wildhecken gelangen wir nach Köfering, das "Bergdorfcharakter" hat. Bald verengt sich die Straße zu einem schmalen Gasserl. Beim grauen Haus mit der Sonnenuhr (Blick auf den Glockenturm) teilt sich der Weg und wir gehen ca.10 m bergab. Hier am Maria Muttergottes Bildstock biegen wir links ab. 10 m später zweigen wir wieder links ab auf einen herrlichen Wiesenweg und folgen diesem Hauptweg immer geradeaus. Bei einer Holzhütte unterhalb des Weges, teilt sich der Weg und wir gehen 2 x rechts. Nun kommen wir über einen kurzen Hohlweg nach Groisbach. Am Wasserhäuschen vorbei gelangen wir nun zu einer etwas größeren Straße, der wir links bergab folgen. Bald darauf unterqueren wir rechts auf dem Fußgängerstreifen die Wachaubahn. Vorm Kircherl zweigen wir links ab und wandern zwischen Marillengärten und Wiesen mit Blick auf die Teufelsmauer wieder nach Willendorf zurück. Einige Bankerl mit Kreuzen begleiten unseren Weg und laden zu einer kleinen Pause ein. Mit einem Besuch im "Venusium" und/oder beim Heurigen können wir unseren Tag gemütlich ausklingen lassen. 

Anfahrt

A1 nach Melk und über die B3 nach Willendorf oder über die S5 oder S33 nach Krems und über die B3 nach Willendorf.

Parken

Willendorf, Ortseingang B3

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Wachaubahn, verkehrt von April bis November, von Emmersdorf oder Krems nach Willendorf: www.noevog.at. Willendorf ist mit der Buslinie WL1  im Stundentakt von den Bahnhöfen Melk und Krems zu erreichen, Fahrpläne: www.vor.at . Ein ausführlicher Fahrplan "Mobil in der Wachau" ist bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich. Eine Station von Leihradl Nextbike (€ 1.-/Stunde) befindet sich in Aggsbach Markt. Weitere Infos unter 02742/22-9901 und auf www.nextbike.at.

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Als Einkehrmöglichkeit empfehlen wir den Heurigen Fam. Schrutz, Willendorf 3, 3641 Aggsbach-Markt, Tel +43(0)2712/543. Bitte beachten Sie den aktuellen Heurigenkalender auf www.donau.com/heurigenkalender 

Ausrüstung

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung und Trinkwasser. Die Wanderkarte Wachau ist erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung Wachau: 140

Tipp des Autors

Einen Besuch Wert ist das Museum Venusium - eine kleines und feines Tor zur Welt der Steinzeit und zur berühmten Venus von Willendorf, www.willendorf.info

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts