Am Dach der Donau - Ausblick von der Wachauterasse, © Naturpark Jauerling-Wachau

Naturpark mit Weitblick

Über 45 Jahre Naturparkgeschichte

Der Naturpark Jauerling-Wachau wurde im Jahr 1973 gegründet, mit dem Zweck die Pflege und Erhaltung des Landschaftsschutzgebietes Jauerling zu gewähleisten und den Fremdenverkehr zu fördern. Der Naturpark wurde damals als privater Verein von Obmann Hans Pichler geführt, der erfolgreiche Initiativen in Richtung Tourismus und Regionalenwicklung umsetzte. Das Naturparkgasthaus ist heute noch als Hans Pichler-Haus bekannt. 1999 ist der Verein im Zuge des Baus eines großes Seminarhauses im Gipfelbereich in Konkurs gegangen.

Im Jahr 2003 wurde der Naturparkverein durch die sieben Naturparkgemeinden Maria Laach, Spitz, Mühldorf, Aggsbach, Emmersdorf, Weiten und Raxendorf übernommen und neugegründet. Heute fungiert Edmund Binder, Bürgermeister von Maria Laach am Jauerling, als Obmann des Vereins. Die sieben Naturparkgemeinden sind im Vorstand des Vereins vertreten.